Archiv der Kategorie: Radiorebell Podcast

Sonshine Talk on Planet Wrong.

Radiorebell – Episode #22 – Goldene Blogger. Berlin

Berlin. Goldene Blogger. Das Wochenende. Spoiler: es war großartig.

In der Sonderfolge rund um unseren Berlin-Trip reden über Fine Asian Food, wie Killer-Möpse Jasons Berlin-Wochenende beeinflusst haben, über unser Rosa-Bett im Hotel, unseren nicht sehr erfolgreichen Ausflug zum Hot Dog Sushi Restaurant, und über unseren Besuch im Naturkundemuseum, sowie auch über unseren Seitensprung am Sonntag. Wir waren gemeinsam beim Basketball. Ausserdem sprechen wir über die Quantisierbarkeit von Zeit, das 11mm Filmfestival und Jasons Besuch bei Microsoft, wo er u.a. die HoloLens ausprobierte.

Wir sprechen ausserdem über ein paar Blogs, abseits der Fußball-Filterblase, die ich über die Goldenen Blogger kennen lernen durfte. Reinschauen
Goldene Bloggerlohnt. Dies wären die zunächst die Betreiber von Mission Mama&Papa . Lonari umschreibt die Herausforderungen eines geplanten Umzugs der Eltern. Diese sind Ende Siebzig und sind von einem Umzug von Hamburg nach Düsseldorf nicht wirklich überzeugt. Lesenswert. Ausserdem sprechen wir über Christine Finke und ihr Blog Mamaarbeitet.de. Während der Abstimmungsphase auf der Bühne kam sie nicht zu Wort , was mir ein wenig unangenehm war. Christine Finke ist eine Frau der klaren Worte. Ob in der Emma, im Handelsblatt, in der Zeit oder in Ihrem Buch: Allein, alleiner, alleinerziehend,  Christine Finke macht da keine halben Sache, vertritt auch innerhalb Ihres Blogs klare Standpunkte und brachte mir beim Wort „alleinerziehend“ bei, dies nicht zu inflationär oder falsch zu verwenden.

Gänsehaut überkam mich beim Rückblick auf eine Aktion, die Pixelaffe initiierte und vortrug. Aber das lest ihr lieber selbst. Im Podcast war ich kurzzeitig verwirrt und verwechselte das Hospiz Sternenbrücke, welches der HFC Falke neulich unterstütze und Sterntaler, das Hospiz für das Pixelaffe sagenhafte 4750 € herbeizauberte. Sorry dafür. Nicht nur aus dem Gesamtkontext der persönlichen Gefühlslage heraus eine beeindruckende Aktion. P.S. Beide Hospize freuen sich wohl noch immer über Spenden.

Verdienter Sieger in der Kategorie Newcomer und für mich persönlich auch ein wenig Vertreter für die vielen helfenden Hände im vergangenem Jahr ist das Team um Kreuzberghilft.de. Auch hier wird helfen leicht gemacht. Zur Bedarfsübersicht Sachspenden.

Ein weiteres Highlight waren für mich auch die Jungs von Beefscouts. Chris und Alex beleuchten die Thematik Fleisch mal nicht auf Basis der Einhundertsechsundzwanzigtausend verschiedenen Niedriggar-Drucklufträuchergarverfahren, sondern auf Basis der Qualität des Ausgangsprodukts. Fleischfans aufgepasst. Das ist wirklich informativ und interessant. Die Jungs mussten in der Kategorie Foodblogs Fabienne den Vortritt lassen. Fabienne füttert ihren Foodblog  „Freiknuspern“ ausschließlich mit Allergikergeeigneten Back- und Kochgerichten und gewann damit u.a. auch völlig zurecht den Foodblog Award 2016 in der Kategorie Newcomer.

Berlin war großartig und wenn alles klappt sind der Sohnemann und ich auch bald wieder da. Vielleicht treffen wir ja noch jemandem auf dem 11mm International Football Film Festival vom 30.03.2017-03.04.2017. Wir würden uns sehr freuen.

Viel Spaß beim Hören.

Dir hat es gefallen? Wir freuen uns über deine ITunes Rezension, dein Feedback per Mail oder deinen Kommentar.

 

 

 

 

 

 

Radiorebell – Episode #21-Chaos

In der letzten Folge konnten wir das Thema für die Folgesendung nicht wie üblich auslosen, daher durfte ich mir ein Thema frei auswählen: Chaos.

Jason und ich unterhalten uns darüber wie ungewöhnlich es teilweise am Forschungszentrum ist, warum es ihm nicht peinlich wäre, wenn ich nächste Woche in Berlin nur in Unterhose zu Microsoft gehe und wir berichten ein wenig darüber was wir in Berlin so treiben. Jason erklärt das kleinste Radio der Welt und wir sprechen über eine Hausaufgabe: „Warum ist der Mensch egoistisch?“. Und wer erfahren will, welche Ausserirdischen im Innern unserer Erde leben, der hört mal rein.

Wer uns eine nette Rezension schreiben möchte, kann dies hier bei ITunes tun.

Für ein paar Sterne bei Stitcher wären wir ebenfalls dankbar.

Radiorebell – Episode #20-Teil 4 – Planeten, Monde und der HFC Falke.

Es ist vollbracht. Der vierte Teil unserer Episode in der es um Planeten und Monde gehen sollte. Dieses Mal habe ich heimlich unsere Tonprobe aufgezeichnet in der Jason jedes Mal das Gesetz der Unitarität erklärt. Aufgenommen haben wir diesen Teil in Dresden am 21.12.2016, also quasi am vierten Aufzeichnungstag in Folge. Wir sprechen über Computerspiele und unseren Ausflug zum HFC Falke, über Pyrotechnik American Football, und warum der Junior eigentlich ein verantwortungsvoller junger Mann ist . Wir sprechen über Herzen, Retweets und Tweets und die Unterschiede, die der Sohn mit seinen beiden recht strikt getrennten Twitteraccounts feststellt. Wir blicken ein wenig auf die schönen, verrückten, traurigen und anstrengenden Momente 2016 zurück.

Jason hat sich etwas intensiver mit seinem Oettinger-Werbespot befasst und wir sprechen über die Qualität von Hausaufgaben, die man im Bus macht. Mitten in der Aufzeichnung können wir vom Hotelzimmer aus eine recht ungewöhnliche Polizeikontrolle beobachten und Jason erzählt ein wenig von unserer gemeinsamen Reise, die wir im Sommer vor haben. Wir vergleichen die fußballerischen Fähigkeiten von Messi und mir und wir reden über irgendwelche Pfeilsterne, Radialgeschwindigkeiten, das Horizontproblem und andere Dinge, die ich nicht verstehe. Jason erklärt warum er eine Mail von Mainz 05 bekommen hat und was es damit auf sich hat.

Insgesamt mein Lieblingsteil unter den Planten-Folgen, was von einem extrem gut gelaunten und gesprächigen Sohnemann begünstigt wird.

 

Links

Auch außerhalb der Weihnachtszeit kann das Sternenhospiz Hilfe gebrauchen. Was gebraucht wird liest man hier.

Was es mit diesem HFC Falke auf sich hat kann man hier nachlesen.

Jasons erwähnter Artikel über den Stern von Betlehem findet man hier in seinem neuen Blog.

Wer uns eine nette Rezension schreiben möchte, kann dies hier bei ITunes tun.

Für ein paar Sterne bei Stitcher wären wir ebenfalls dankbar.

Radiorebell – Episode #20-Teil 3 – Planeten, Monde und Journalismus

Nachdem wir in Folge eins das innere und in Folge zwei das äußere Sonnensystem abgearbeitet haben klären wir im dritten Teil vom 20.12.2016 der Episode 20 was es alles außerhalb des Sonnensystems zu entdecken gibt. Außerdem erklärt der Sohnemann mir, wann es ihm wert ist ein paar aufs Maul zu bekommen. Wir sprechen zudem über seine Erfahrungen in der Schule am ersten Tag nach dem Terroranschlag in Berlin und der Sohn gesteht mir, dass er Angst hat. Wir unterhalten uns über den unmittelbar bevorstehenden Ausbruch eines Supervulkans und über Journalisten und was die eigentlich beruflich so machen und wir klären ob das normale Menschen sind. Zum Abschluss versuche ich ein wenig Streit anzuzetteln und wir sprechen über die Okoloko-Wolke. Oder so ähnlich.

Radiorebell – Episode #20-Teil 2 – Planeten, Monde und die Jugendfeuerwehr

„Das Ich gewinnt“. Der Sohn präsentiert sein neues Parteiprogramm. Teil zwei nahmen wir am Montag, 19.12.2016 in den Abendstunden auf. Der Sohn erklärt warum immer Mami schuldig ist und warum er sich jeden Tag Gedanken gemacht. Er unterrichtet mich über die Gesetzgebung im eigenen Hause und über seine Verärgerung, dass seine Mitschüler sich noch nicht um die Rente kümmern. Ich mag aber die Stelle in der eher sehr nüchtern und verantwortungsvoll darüber referiert, dass es schließlich seine Generation ist, die die Zukunft der Welt in entscheidendem Maß beeinflussen wird und wie Parteiarbeit seiner Meinung nach funktioniert. Natürlich erfährt man auch eine Menge nützlicher Dinge. Warum lässt der Sohn das Preisschild an Geschenken? All das und noch viel mehr im zweiten von vier Teilen zum Thema Planeten & Monde.

Besondere Grüße gehen heute einfach mal an @Roadrunner1896, @rebiger und @Davednb. Vielen Dank für Euer Feeedback, Zuspruch und Verbreitung!

 

#20 – Planeten, Monde, Stripper und Spritter. (Teil 1)

Planeten und Monde sind die Lieblingsthemen des Sohnes, nicht der Stripperbereich. Also bekamen wir die Abhandlung aller Planeten und Monde natürlich nicht in einem Teil geregelt, was auch an der längeren Einleitung lag. Wie viele Teile es werden? Ich weiß es nicht aber wir haben vereinbart, dass wir jetzt jeden Abend podcasten bis wir das Thema abgeschlossen haben. Dies ist Teil 1 vom Sonntag, 18.12.2016. Viel Spaß.

Planeten, Monde…. Teil 1

 

Radiorebell – Episode #19 – Dinge, die wir nicht gerne mögen.

Wir sprechen über Käse und  Dinge, die wir nicht so gerne mögen, aber mir fehlte die Zeit mich vorzubereiten. Dementsprechend schlecht komme ich auch über die runden, während der Sohnemann einen überraschenden Punkt nach dem anderen landet. Das hat mich wirklich radiorebell-e19-dinge_die_wir_nicht_moegen-1920x1080gefreut. Wir reden über Krieg und Computerspiele, über Käse und Nazis und über meine Strategie mit Hilfe von Big Data und Cambridge Analytics zu verhindern, dass der Sohnemann FC Bayern Fan wird. Werbung machen wir auch. Machen wir jetzt wohl immer. Wir sind wirtschaftlich sehr uneffizient aber das ist uns natürlich scheißegal. Es dient wohl der Schärfung des rebellischen Profils. Oh, einen Ohrwurm gibt’s auch. Gratis sogar. Und wen die Tiger-Mensch Metapher des Sohnes nicht aus den Socken haut, der muss vielleicht auch über den Läusejungen lachen, obwohl man das eigentlich nicht tut. Irgendwie hat mich die Folge überrumpelt. Jason erzählt noch ein wenig von dem Ex-Mitarbeiter des GSI, den wir kennenlernen durften und von unserem Ausflug ans Darmstädter Böllenfalltor. In die Postproduktion haben wir jetzt auch etwas mehr Zeit gesteckt. Insgesamt doppelt so viel, wie die Folge eigentlich andauert. Blöd irgendwie, aber muss wohl so sein.

Feedback? Gerne. Wie ist der Ton? Besser? Lautstärken? Höhen? Rauschen?

Nix zu meckern? Auch schön. Dann freuen wir uns über die ein oder andere Rezension.

Danke fürs Hören!

Radiorebell – Episode #18 – Dinge, die wir gerne mögen.

Wir reden über Twitter, Seifen & Shampoos und Dinge. Viele Dinge. Wir erfahren warum der Sohn sechs oder sieben Bleistifte und Radiergummis mit sich rumschleppt. Ausserdem erzählt er wie sein Sammelfach radiorebell-e18-dinge_die_ich_gerne_mag-1920x1080in der Schule aussieht, bzw. wieso und weshalb die Fachsituation in der Schule völlig eskaliert ist. Wir reden über die eintausend Euro, die wir nicht für Malzbierwerbung bekommen haben, die Pläne unseres Podcasts nach China zu expandieren. Wir sprechen darüber welche streng geheimen Informationen sich in Redewendungen und Sprichwörtern befinden und wie ich damals seiner Mami den Hof gemacht habe. Wir berechnen bei welchem Gewicht eines LKW der Zusammenstoß mit einem Fußgänger problematisch werden könnte und wir reden über unsere Streits, warum Geld eigentlich keine Rolle spielt, über die Malediven und des Sohnes Wunschreiseziel: Tonga. Wann der Sohn, wie seine Sushi ist und wann er über sich selbst lachen kann und über den Duft von Mandarinen und warum wir in unserem neuen YouTube-Kanal auch Füße zeigen, wird genau so geklärt wie  die Frage nach des Sohnes Schwimmfußes. Der Sohn erklärt mir wann er tatsächlich mal im Augenblick lebt. Wir sprechen von  der DVD Sonderausgabe über die Historie des Bahnhof Hamm um den Sprung zu Schalkern in Itzehoe zu schaffen und die Welt wird erfahren von der Zeit als der Erbe eines italienischen Schiedsrichters für mich noch die Drecksarbeit machen musste. Aber hört einfach selbst. Es ist lang geworden, aber ich denke es ist unterhaltsam.

Viel Spaß!

 

 

Radiorebell – Episode #17 – Trump und die Wahl

Am 09.11. stand nicht nur Trump, Clinton und die USA im Fokus. Es war unser geplanter radiorebell-e17-us_wahlen-3000x3000Podcast-Tag und es sollte um Dinge gehen, die man gerne mag. Das wir dann bei Trump und den Wahlen in den USA landeten war so nicht vorgesehen, aber der Sohn berichtete ein wenig darüber, wie die Wahlen in der Schule thematisiert wurden und dann quatschten wir uns diesbezüglich fest. Daher bleibt dies nun eine eigenständige Folge und wir sprechen über die Dinge, die wir gerne mögen beim nächsten Mal.

Jay-Jay erklärt wie ein Weltpräsident seiner Meinung nach zu agieren hätte und behauptet die älteren Generationen denken nur kurzfristig. Inhaltlich hätte ich ihn vielleicht an der ein oder anderen Stelle korrigieren müssen, was ich aber nicht tat um ihn weiter zu ermutigen, zu diesem wichtigen Thema Stellung zu beziehen.

Weitere Themen:

Eine Doku-Empfehlung, die allerdings ebenfalls nicht, wie im Podcast angekündigt auf Netflix zu finden ist, sondern über Amazon Video käuflich zu beziehen ist. Lohnt aber wirklich.

In der neuen Abschlussrubrik, der spektrographischen Minute informiert mich Jay-Jay, wie es um die Bewohnbarkeit des Mars gestellt ist.

Außerdem sprechen wir über das vergangene Wochenende, wo wir mit der Wortpiratin Fußball schauen durften und über die Merkwürdigkeiten, die Jay-Jays Schwester immer öfter fabriziert. Final auch hier ein kleiner Dank an Renate für die Spende via Paypal und die Schreiber der ITunes Rezensionen. Vielen Dank für Euer Feedback! Das tut gut.

 

Radiorebell – Episode #16 – Realität

Eigentlich lag das Thema Realität nur in der Losbox, weil der Sohn und ich diesbezüglich vor radiorebell-e16-realitaet-1920x1080einigen Monaten sehr unterschiedliche Ansichten hatten. Das hat sich zwar zwischenzeitlich gelegt umso überraschter war ich, dass wir trotzdem eine unterhaltsame Folge aufzeichnen konnten. Vielleicht war es dem neuen Aufnahmeort geschuldet, vielleicht der ungewöhnlichen Uhrzeit, vielleicht den Geschehnissen des Tages. Egal. Das hat ziemlich Bock gemacht und auch der Sohnemann war begeistert. Podcast-Aufnahmeorte wechseln. Der nächste heiße Scheiß. Es gibt Buchempfehlungen, Table Dance Bars, nackte Hintern und Paralellwelten mit Karamellflüssen. Das Leben kann so schön sein.

Im Podcast empfehle ich den Podcast von Pascal. Einen Link zu seiner Seite findet ihr hier: