Stock

  • Eigentlich so gar nicht mein Ding. Diese Stöckchen-Sache.

Aber hier ist es was anderes.

Die neubloggendeundallzeitliebenswerteste, nicht nur fortunell beding,t hochgeschätzte @dierudola könnte es auf eine vollgekotete Wiese schmeißen, und ich käme brav, aber nicht hechelnd, angetrottet, mit dem Stock in der Schnauze.

Also denn. Auf geht`s.

1. Was bleibt beim Leerfuttern des Kühlschranks immer bis zum Schluss darin?

Das ist einfach, denn es gibt tatsächlich eine Menge Dinge, die ich gar nicht esse. Butter, Käse und Tomaten gehören da tendenziell zu den Verweilfavoriten, bis meine Frau sie von ihren Qualen erlöst. Gut, die Leberwurst bleibt auch nicht lange drin. Auch wenn sie nicht gefuttert wird, aber das ist ein anderes Thema.

2. Was tust du nach dem Aufstehen als erstes?

Seltsamerweise genau das, was ich auch meistens vor dem Zubettgehen tue. Ich dusche und putze mir die Zähne. Ziemlich unrebellisch, nicht wahr. Manchmal muss ich noch ein Zelt abbauen oder andere schwere Tätigkeiten verrichten, aber die ersten 2,5 Minuten widme ich sonst der Körperpflege.

3. Deine Socken welche du jetzt trägst, kannst du die für mich fotografieren?

IMG_0134

Die DB und die Mitreisenden des ICE 587 nach München danken Dir aufrichtig, dass es nur die Socken sein sollten.

4. Hast du Narben? Wo ist Deine Narbe her?

Ich müsste kurz durchzählen. O.K., es ist nur eine. Am Kinn.

Es war 1987. Tom war ein Erker von Mann und und begrapschte Tina, was ich nicht zulassen wollte. Tom trug ein Messer, doch…

O.K., ich bin im Schwimmbad die Babybeckenrutsche runtergerutscht und mit dem Kinn auf der Kante aufgeschlagen.

5.  Welche Klassenfahrt ist Dir in Erinnerung geblieben und warum?

Frankreich war toll. Ich habe heute noch ein T-Shirt, auf dem damals alle Austauschschüler unterschreiben sollten. Ich war damals schon ein Blitzmerker und erfuhr auch erst zwei Wochen später in Deutschland, dass die Hälfte der Schreiberlinge überhaupt nicht zum Austauschprogramm gehörten und mir nette Botschaften wie „Fickt diese dämliche Kartoffel“ auf dem T-Shirt verewigten.

6. Seit wann bist du im Netz unterwegs und warum hast du dich für ein Weblogdings entschieden?

Warum? Das frage ich mich auch. Hier soll es Menschen geben, die ihre Socken fotografieren. Nun denn.

Irgendwie noch gar nicht so lang. Im Netz hat der Sohn bestimmt schon mehr ergoogelt als ich, und auch die Bloggerei läuft erst seit einem guten Jahr. Das Blog dient uns hoffentlich irgendwann einmal dazu, um über die ein oder andere archivierte Eigenart zu lachen.

7. Sommer oder Winter?

Später Frühling oder früher Herbst.

Winter geht gar nicht. Richtig heiße Sommer sind aber auch Mist.

Ich hätte gerne 21 Grad. Das ganze Jahr. Mit täglichen Regenfällen zwischen 18:00 und 19:00 Uhr.Und ich möchte betrunken im Straßengraben liegen. Nackt. Und von den Rehen geweckt werden, die an meinen primären Geschlechtsteilen lecken, die ich zuvor mit Leberwurst einstrich und………,  äh, wie war die Frage?

 

8. Was für eine Schallplatte, Kassette oder CD hast du dir als erstes von Deinem Taschengeld gekauft.

Nun ja, wir sind ja hier unter uns.

Roxette – Joyride war die erste CD, und solltest Du dies jemals jemandem verraten, dann sei Dir sicher:

ICH FINDE DICH!

Der erste Song, für den ich stundenlang am Radio mit den Fingern an der Rec-Taste saß, war allerdings „Here I am“ von Dominoe.

9. Deine Lieblingsspeise

Ich bin da eher einfach gestrickt, aber so ein Rinderfilet, medium in der Kräuterkruste gebraten, mit selbstgemachten Herzoginkartoffeln und einem Calvados-Jus, sowie einem kleinen Salat als Vorspeise, und einem Kalbsbraten an Dunkelbiersauce mit Rotkraut und Knödeln, gefolgt von einer Portion Königsberger Klopsen (viel Kapern) und einem Tellerchen Senfeier als krönenden Abschluss, befriedigen meinen bescheidenen Appetit zum Frühstück.

10. Kaffee oder Tee?

Kaffee, wobei ich mit einem Kumpel schon einmal Tee getrunken habe, bis wir drauf waren und das klingt jetzt illegaler als es war. Es handelte sich tatsächlich um den Versuch sich mit Ceylon Tee zu berauschen.

 

So, wenn ich das System richtig verstehe muss ich nun diese Stöcke weiter schmeißen.

Werfen wir mal eines zu den Herren @PorcusDivinus und Sklave @mykx. Die mögen es mit Stöcken. Und ein Stöckchen geht, quasi als Blogwiederbelebungsmaßnahme, an den wunderbaren, hoffentlich vollständig genesenen Herrn @lostinnippes.

 

Here we go.

 

  1. Wie roch Deine Kindheit?
  2. Dinner für zwei in der Currywurstbude anne Ecke. Wer ist Deine prominente Wunschbegleitung? Und warum?
  3. Die Koffer sind gepackt. Morgen geht’s los. 4 Wochen Urlaub. Ganz alleine. Wo geht’s hin?
  4. Wenn Du Sex mit mir haben dürftest- welches Lied würde im Hintergrund laufen?
  5. Welches Tier warst Du in einem früheren Leben und woran machst Du das fest ?
  6. Welcher Film spiegelt Dein Leben am besten wider?
  7. Deine Blogempfehlung?
  8. Was war in dem Koffer bei Pulp Fiction?
  9. Ordne Twitterern Deiner Timeline folgende Prominente zu und begründe in einem Satz.

a. Karl Heinz Rummenigge

b. Helene Fischer

c. Lemmy Kilmister

10. Nach was schmeckt Deine Zukunft in 2014?

 

Kommentar verfassen