Schlagwort-Archive: #Refugeeswelcome

Die besorgte Zeitung

Ich bin ein wenig angesäuert.
Hauptsächlich bin ich wütend auf die DFL und die Vereine, die es noch immer nicht geschafft haben, sich gemeinsam und einheitlich im Rahmen einer „Refugees Welcome“-Kampagne deutlich genug zu positionieren.
Ein aufmerksamkeitsstarkes Zeichen, neben den Willkommensbündnissen, wäre wichtig gewesen.
So kam es den Herren Preetz und Co. teilweise wohl tatsächlich eher gelegen, dass sich die Bild, über den DFL-Partner Hermes, ein Plätzchen auf dem Ärmel der Bundesligavereine sicherte, um sich mit der aktuellen, zeitlich wie immer befristeten Bild-Botschaft, Flüchtlinge wären in Deutschland willkommen, auf Leserfang zu begeben. Weiterlesen

Say it loud, say it clear!

Vermutlich geschieht dies alles nur in meiner Filterblase.

Ich habe mich heute das erste Mal bewusst mit meiner Frau über das Thema Ausländerfeindlichkeit unterhalten. Wir sind nun knapp fünfzehn Jahre zusammen, und ich weiß eigentlich jedes Detail über sie. Eine Ehe mit unserer rumpeligen Historie deckt jeden Millimeter Charakterzug gnadenlos auf. Ich weiß, welche Eigenschaften sie an mir hasst, welche sie schätzt, welche sie duldet fill_730x380_bloggerfuerfluechtlinge_headerund welche sie akzeptiert – und umgekehrt. Weiterlesen

Eine Bitte.

Was selbst höflich verpackt ist, wirkt oft deplatziert. Die Bitte um Verbreitung bei nichtkommerziellen Inhalten, in denen viel Liebe und Arbeit steckt, wird mittlerweile schon als Bettelei aufgefasst. Es ist schwer geworden für Texte, Podcasts, etc. mit einer größeren Leser oder Hörerschaft zu gewinnen. Ich wage trotzdem gerne einmal den Ansatz , auf das ein oder andere Medium hinzuweisen, bzw. zur Verbreitung des teils überdurchschnittlich guten Inhalt, der zudem nicht einmal was kostet, anzuregen. Aus unterschiedlichsten Gründen. Weiterlesen