Schlagwort-Archive: tkschland

#5 Mein Interview mit Ralph Gunesch

Mein Sohn Jay-Jay, seit vergangener Woche zehn Jahre alt,  (JJ) bat mich das Interview abzutippen, welches er mit Ralph Gunesch (RG) im Rahmen des Hasscup-Turniers des ersten TKSchlands am vergangenem Wochenende in Köln führte. Jay-Jay hat sich auf das Interview selbst vorbereitet und mich nur in zwei Fällen um Rat gebeten. Das Fragen-Spektrum umfasst Fragen, die ihn thematisch einfach interessieren oder die sich im Rahmen unseres Projektes ergeben haben und Fragen, die er sich einfach aus Interviews der 11Freunde Magazine heraus geklaut hat. Ein Teil der Fragen zielte vermutlich auch darauf ab, selbst die Hintergrundgeschichte zu seinem heldenhaften Sprung vom Fünfer zum Besten geben zu können. Jay-Jay hat sich seine Fragen fein säuberlich mit zusätzlichen Regieanweisungen für sich selbst aufgeschrieben und herausgekommen ist dieses wirklich lesenswerte Interview. Ganz besonderen Dank an Ralph, der unabhängig von seiner nicht gerade ganz einfachen Situation, sofort zugesagt hat und Jay-Jay im Vorfeld ermutigte. Viel Spaß beim Lesen.

Wir sitzen im Hotel Cologne. Drei frisch gebackene Hasscup-Sieger. Jay-Jay blickt auf seine Notizen.

JJ: Hier steht „Begrüßung“. 

RG: Begrüßt haben wir uns doch schon. Weiterlesen

#4 Mein vierter Blogpost

Jay-Jay hat auf den letzten Touren vereinzelt immer wieder ein paar Zeilen geschrieben. Nun hat es eine Länge erreicht, die ihm veröffentlichungswürdig erscheint. Viel Spaß.

Jetzt zu einem Thema was sehr wichtig ist

Einmal sind wir ganz früh aufgestanden und nach Sankt Pauli gefahren da habe ich Aufkleber bekommen. Auf einem stand drauf Refugees welcome drauf und dann sind wir in paar Tage später nach Babelsberg gefahren. Da war eine Aktion für Flüchtlinge da haben zwei Flüchtlingsmannschaften gegeneinander gespielt. Endergebnis: 4-4

Ich kenne sogar einen Flüchtling aus Albanien der spricht Albanisch genau so wie ich Albanisch spreche. Wenn in Deutschland Krieg wäre, wäre ich froh wenn ich in ein Land flüchten könnte. Ich finde es schlimm, dass es auf der Welt passiert das manche Menschen beleidigt werden nur weil sie Flüchtlinge sind. Das habe ich auch schon einmal mitgekriegt da hat einer aus meiner Klasse zu einer aus Lettland … Russe gesagt. Als Strafe musste er ein langen Aufsatz über Lettland schreiben. Ich beleidige auch Menschen aber nur wegen anderen Themen nie wegen der Hautfarbe oder so was. Manche machen sich über Menschen mit brauner Hautfarbe lustig aber sie gehen zum Strand und wollen selber welche haben. Das ist doch bescheuert. Weiterlesen